Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2020

Unsere Mitgliederversammlung findet am Sonntag, den 5.9.2021 um 15 Uhr statt.

Ort: Veranstaltungshalle der Hardtgärten, Ludwig Schneider Weg, 35398 Gießen

Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation wurden die Beschränkungen für Veranstaltungen weiter verschärft.

Seit dem 27.08.2021 ist für die Teilnahme an Veranstaltungen in Innenräumen ab 25 Personen ein Negativnachweis (also Impfnachweis, Genesenennachweis oder aktueller Testnachweis) erforderlich. Bitte bringen Sie zu unserer Mitgliederversammlung einen entsprechenden Nachweis mit.

Konrad Ansorge (1. Vors.)

Nachhaltige Varroa-Kontrolle, Widerstandskraft der Bienen fördern und nutzen

01.07.2021 @ 17:00 21:00

Online-Veranstaltung der Naturschutz-Akademie: Leitung: Judith Ziemek


Varroa-Milben (Varroa destructor) befallen Honigbienen (Apis mellifera) und können zum totalen Verlust des Volkes führen. Sie schädigen die Bienen direkt und machen sie anfällig für das Eindringen weiterer Erreger wie Viren oder Bakterien.
Das Bieneninstitut Kirchhain beschäftigt sich schon sehr lange mit den beiden
Themenkomplexen Zuchtarbeit und nachhaltige Varroa-Kontrolle, die sich in vielen Forschungs- und Ausbildungsprogrammen des Instituts wiederfinden. An diesem Abend referieren gleich drei Mitarbeitende des Bieneninstituts zu diesen Themen.

Link zum Programm und zu Anmeldeinformationen:

https://imker-giessen.de/n147-2021_varroa-kontrolle/

Anmeldung per Mail bis zum 30.06.2021 an:
anmeldung@na-hessen.de, Stichwort: N147-2021 Varroa-Kontrolle
Bei der Anmeldung übersenden Sie bitte alle erforderlichen Daten: (genaue Adresse, Zustimmung zur Datenschutzerklärung etc.)

Reiner Jahn: Die Asiatische Hornisse

16.06.2021 @ 19:00 21:00

Online Vortrag

Wie erkennt man die Asiatische Hornisse? Was muss man tun, wenn man sie entdeckt? Warum ist sie überhaupt eine Gefahr für unseren Naturraum? Welche Möglichkeiten bieten sich insbesondere für Imker? Diese und mehr Fragen wird Reiner Jahn beantworten. Er ist seit 2021 für das Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG) in beratender Funktion zur Asiatischen Hornisse tätig. Er bringt aber nicht nur Erfahrungen aus Deutschland, sondern auch aus anderen europäischen Ländern mit. Das Auffinden der Nester ist ein zentraler Punkt seiner Arbeit. Deshalb wird er u.a. noch zeigen, welche technischen Möglichkeiten es gibt, um Nester zu orten.

Der Vortrag wird über die Naturschutz-Akademie-Hessen veranstaltet.

Programm mit Anmeldungunterlagen: https://imker-giessen.de/n166-2021_die-asiatische-hornisse/

Datenschutzhinweise: https://imker-giessen.de/hmuklv_ds-info_teilnehmer_09-2019_datenschutzblatt-tn/

Prof. Dr. Benjamin Lamp: Viren der Honigbiene

01.06.2021 @ 19:00 21:00

Online-Vortrag

Prof. Dr. Lamp leitet eine Arbeitsgruppe am Institut für Virologie des Fachbereichs Veterinärmedizin der Justus Liebig Universität in Gießen. Besondere Bedeutung für seine Forschung haben die Viren der Honigbiene, die wegen ihrer Funktion als Bestäuber in der Landwirtschaft ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor ist.

„Typische „Milbenschäden“, wie zum Beispiel das Auftreten von verkrüppelten Bienen, werden in erster Linie von Viren verursacht, wenn sie durch Varroamilben übertragen werden. In Deutschland sind vor allem das Sackbrut Virus (SBV), das Flügeldeformationsvirus (DWV) und das Akute Bienenparalysevirus (ABPV) an den Verlusten beteiligt.

Trotz erfolgreicher Behandlung der Varroose gehen die zuvor stark parasitierten Völker im Herbst häufig zu Grunde, da eine hohe Viruslast die Völker weiterhin begleitet.

In diesem Vortrag sollen die häufigsten Bienenviren vorgestellt und imkerliche Maßnahmen zur Steigerung der Bienengesundheit diskutiert werden.“


Der Vortrag wird über die Naturschutz-Akademie-Hessen in Kooperation mit den Imkerverein Gießen e.V. veranstaltet.

Programm mit Anmeldungunterlagen: https://imker-giessen.de/n146-2021_viren-der-honigbiene/

Datenschutzhinweise: https://imker-giessen.de/hmuklv_ds-info_teilnehmer_09-2019_datenschutzblatt-tn/

Reiner Jahn: Wespe, Hornisse & Co.

Online-Veranstaltung, NAH

19.05.2021 @ 19:00 21:00

Der Referent, Reiner Jahn, ist selber Imker und passionierter Wespen- und Hornissenberater und kann aus einem großen Erfahrungsschatz schöpfen. Er wird die Steckbriefe der wichtigsten Arten mit Unterscheidungsmerkmalen, Nistweisen und Lebenszyklen vorstellen. Dabei wird er auch darauf eingehen, welchen Nutzen diese Insekten haben und warum wir sie schützen sollten. Er gibt außerdem einen Einblick in eine Hornissenumsiedlung.

Wie steht es aber um invasive Arten, wie die Asiatische Hornisse? Mit dieser spannenden Frage wird er den Abend beschließen und einen Ausblick geben auf einen Vortrag, speziell zur Asiatischen Hornisse, der am 16. Juni folgt.

Der Vortrag wird über die Naturschutz-Akademie-Hessen veranstaltet.
Die Veranstaltung findet virtuell statt. Sie erhalten am 18. Mai 2021 einen Link per E-Mail (bitte unbedingt auf dem Anmeldeabschnitt angeben!). Mit diesem können Sie am Veranstaltungstag den virtuellen Raum betreten.
Wir verwenden BigBlueButton als Online-Plattform. Dafür benötigen Sie keine gesonderte App. Stellen Sie bitte sicher, dass Sie eine aktuelle Browser-Version auf ihrem Endgerät nutzen.


Leitung:
Judith Ziemek, NAH


Anmeldung über E-Mail ist möglich:
anmeldung@na-hessen.de
Stichwort: N165-2021 Wespe, Hornisse & Co.
Bei Anmeldung per E-Mail übersenden Sie bitte alle erforderlichen Daten, die im Anmeldeformular abgefragt werden.
Programm mit Anmeldungunterlagen: https://imker-giessen.de/n165-2021_wespe-hornisse-und-co/
Datenschutzhinweise: https://imker-giessen.de/hmuklv_ds-info_teilnehmer_09-2019_datenschutzblatt-tn/

Schein und Sein der Apitherapie

Eine kritische Betrachtung von Prof. Dr. Münstedt – Online

27.04.2021 @ 19:00 21:00


Nichts im Leben ist so wichtig wie die Gesundheit. Dass Bienenprodukte vielfältige heilende Wirkungen entfalten können, ist Imkern schon lange bekannt. Die medizinische Verwendung von Bienenprodukten wird als Apitherapie bezeichnet.
Apitherapie war früher primär ein Nebenprodukt der Imkerei, entsprechend eher unter Imkern bekannt. Mittlerweile ist das anders. Vor allem in den letzten Jahren rückt sie mehr und mehr in den Blickpunkt medizinischer Forschungen. Die Hoffnungen an das Potenzial der Apitherapie sind groß, z.B. bei der Prävention multiresistenter Keime oder in der Wundheilungs-Medizin.
Die Auswahl an Therapieangeboten wächst stetig. Doch was hilft wirklich? Was ist vielleicht eher ein Mythos?

Der Referent, Prof. Dr. Münstedt, Leiter der Frauenklinik am Ortenau Klinikum Offenburg-Kehl, hat hunderte Artikel, die sich mit den Wirkungen von Apitherapien beschäftigen, durchforstet und mit den Informationen aus Büchern der Apitherapie verglichen. In seinem Vortrag setzt er sich kritisch mit der Thematik auseinander. Mit seinen gedanklichen Anregungen bietet er einen neuen Blickwinkel auf die Apitherapie, um im Dickicht der Angebotsvielfalt nicht den Überblick zu verlieren.


Der Vortrag wird über die Naturschutz-Akademie-Hessen in Kooperation mit den Imkerverein Gießen e.V. veranstaltet.

Programm mit Anmeldungunterlagen: https://imker-giessen.de/n173-2021_schein-und-sein-der-apitherapie/

Datenschutzhinweise: https://imker-giessen.de/hmuklv_ds-info_teilnehmer_09-2019_datenschutzblatt-tn/