Praxisvortrag: Brutentnahmeverfahren im Sommer – Eine wirkungsvolle Maßnahme gegen Varroa

Der Imkerverein Wetzlar und die Naturschutz-Akademie Hessen laden am 7.6.2018 zu einem Vortrag mit praktischer Vorführung:

Die wohl größte Gefahr für Honigbienen ist die Varroa-Milbe. Diese ist jedes Jahr aufs Neue eine Last für jeden Imker. Die Bekämpfung nimmt viel Zeit in Anspruch und sollte gründlich erfolgen, wenn man ein betroffenes Volk nicht gänzlich verlieren möchte. Studien haben außerdem gezeigt, dass ein Bienenvolk nicht nur unter der Varroa-Milbe selber leidet, sondern, dass auch der Ausbruch diverser Infektionskrankheiten durch das Vorhandensein von Varroa-Milben gefördert wird. Umso wichtiger ist es folglich, die richtigen Maßnahmen zu kennen und fachlich korrekt anzuwenden. Der Referent Christian Dreher, der hauptberuflich als Fachberater beim Bieneninstitut Kirchhain beschäftigt ist, wird daher anhand einer praktischen Demonstration an einem Bienenvolk die Brutentnahme im Sommer als geeignete Maßnahme vorstellen. Im Anschluss wird das Gesehene noch in einem Kurzvortrag theoretisch aufgearbeitet werden.

Die Teilnahme ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen wird um eine Anmeldung bei der Akademie gebeten.

https://www.na-hessen.de/kalender/bilder/942~N173_2018_Brutentnahmeverfahren_im_Sommer.pdf

Exkursion: „Bienenspaziergang durch Gießen – wovon leben Honigbienen in der Stadt?“

Sabine Wolters und Johanna Zeitz (BUND und Imkerverein Gießen) zeigen Nahrungsquellen und Lebensräume von Honigbienen und anderen Hautflüglern in der Stadt. Der ca. zweistündige Spaziergang führt zu für Insekten bedeutsamen Grünflächen und endet bei einem Bienenvolk im Schiffenberger Tal.

Treffpunkt: Eingang Botanischer Garten Sonnenstraße, Gießen

ÖPNV: Bus bis Marktplatz

Lehrgang Jungvolkbildung in Gießen Wieseck

Der Landesverband Hesssischer Imker hatte am Samstag, den 5.5.2018, zu einem Aufbaukurs Jungvolkbildung nach Gießen eingeladen. Nach einer Begrüßung durch Konrad Ansorge als Vertreter des Vorstandes des Imkervereins Gießen wurden am Vormittag von den Referentinnen Karin Petzoldt-Treibert und Sonja Guber zunächst die theoretischen Grundlagen vorgestellt. Die Bildung von Jungvölkern und ihre Pflege stand dabei im Mittelpunkt der Schulung, die im Bürgerhaus Wieseck stattfand. Am Nachmittag folgte der praktische Teil im Lehrgarten des Obst- und Gartenbau Vereins Alten-Buseck. Dort stehen zwei Bienenvölker von Sabine Wolters, Schriftführerin des Imkervereins Gießen. Hier wurde gezeigt, wie man Königinnen zeichnet, umlarvt und Ableger bildet. Die 15 Teilnehmer*innen machten von der Gelegenheit zu üben und Erfahrungen auszutauschen regen Gebrauch. Da die Imkerei eine komplexe Tätigkeit ist, gewährleisten diese Weiterbildungen die Grundlagen für den richtigen Umgang mit den Bienenvölkern.

Entnahmne einer Brutwabe aus einer Beute

Veranstaltungshinweis IV Wetzlar: „Mehr Bienen braucht das Land“

Völkervermehrung von Honigbienen

Vortrag mit praktischer Demonstration

Der Referent Christian Dreher ist als Fachberater beim Bieneninstitut in Kirchhain beschäftigt. In seinem Vortrag und Demonstration wird er verschiedene Wege der Völkervermehrung vorstellen. Die Völkervermehrung ist ein zentraler Baustein in einer nachhaltig geführten Imkerei. Zum einen kann nur dadurch ein stabiler und gesunder Völkerbestand gehalten werden, zum anderen können über eine gezielte Vermehrung positive Eigenschaften erhalten und gefördert werden. „Gute“ Bienenvölker sind sowohl fleißig, als auch friedfertig und ermöglichen so ein ungefährliches, „stich-freies“ und dennoch ertragreiches Arbeiten.

ACHTUNG: Anmeldung erforderlich! Bitte beachten Sie die Information in „Mehr Bienen braucht das Land„.

Anfängerlehrgang, Tag 1

Nachdem zunächst ein paar logistische Probleme zu lösen waren, stehen die ersten Lehrgangstermine nun endlich fest!

Los geht es schon am kommenden Samstag, den 21.4.2018 um 09:00 Uhr im Clubraum in der Mehrzweckhalle in Krofdorf-Gleiberg.

Die Lehrgangstage werden aus ca. 2 Stunden Theorie bestehen, an die sich dann ca. 1 Stunde Praxis anschließt. Mit Laufwegen und der abschließenden Fragerunde gehen wir davon aus, dass der Kurs jeweils um ca. 13:00 beendet sein sollte.

Leider verfügt der Verein nicht über ausreichende Mengen an Stichschutzkeidung für alle Teilnehmer. Daher möchten wir sie bitten, bei Bedarf eigenen Stichschutz mitzubringen.

Anfahrt

Die Kurse finden in den Vereinsräumen in der Mehrzweckhalle in Krofdorf-Gleiberg, Turnhallenstraße 11, 35435 Wettenberg statt.

Der Räume befinden sich im Untergeschoss, der Zugang erfolgt über den hinter der Sporthalle befindlichen Hartplatz (Krokelstraße). Parkplätze sind an und in der Nähe der Halle vorhanden.

Von Gießen aus ist die Anreise mit dem Bus (Stadtbuslinie 802) möglich. Die nächste Haltestelle ist „Am Wingert“.

Das Praxisgelände ist von der Halle aus bequem zu Fuß zu erreichen.

News: Neuimker-Lehrgang / Sammelbestellung Wachs / Völkerverkauf

Sie erhalten unseren Newsletter noch nicht?  Dann schnell in der rechten Spalte abonnieren!


Liebe Bienenfreunde,

wir möchten Euch heute “Vielen Dank” für Eure Unterstützung bei unserer letzten Veranstaltung sagen.

Die Rückmeldungen, die wir bekommen haben sind durchweg positiv. Sowohl die Totenschau als auch der Vortrag von Christian Dreher zum Thema Wachs sind bei Euch gut angekommen und es kamen viele Anfragen.

Neuimker-Lehrgang

Wie wir beim Vortrag angekündigt haben, planen wir vom Imkerverein Gießen in diesem Jahr einen Neu-Imkerlehrgang. Der Lehrgang startet voraussichtlich in der 15. Kalenderwoche und beinhaltet sowohl Theorie als auch Praxis Veranstaltungen.

Wenn Ihr als Neuimker dem Kurs beiwohnen wollt, bewerbt Ihr Euch bitte unter: anmeldung@imker-giessen.de. Die Plätze sind begrenzt. Alle Teilnehmer erwartet wahrscheinlich außerdem ein sehr lukratives Angebot, was den Einstieg in die Imkerei versüßt. Details hierzu im nächsten Newsletter.

Solltet Ihr als erfahrene/r Imker oder Imkerin Eure Kenntnisse weiter geben wollt, schickt Ihr uns bitte ebenso eine Mail.

Sammelbestellung Wachs

Die zweite Aktion, die wir planen, ist eine Sammelbestellung von Wachs. Der Vortrag von Christian Dreher hat bei vielen von Euch die Frage entstehen lassen: Wo kann ich denn jetzt als “Normalimker” bedenkenlos Wachs kaufen? Auch hier wollen wir unsere Mitglieder bestmöglich unterstützen. Der Imkerverein Gießen e. V. wird eine Sammelbestellung für Wachs initiieren.

Da wir uns noch in Verhandlungen befinden wollen wir noch keine konkreten Daten nennen, dennoch sei vorab gesagt:

Der Imkerverein wird nichts verdienen, die entstandenen Kosten werden weitergegeben.
Das Wachs wird nicht das günstigste Angebot sein, da Qualität ihren Preis hat. Es wird auch nicht das teuerste Angebot sein. Wahrscheinlich wird sich der Preis um die 20 bis 25 € pro Kilogramm bewegen.
Der Imkerverein wird bei genügend Bestellungen eine randomisierte Stichprobe auf Verunreinigungen analysieren lassen. Dies wird möglich sein, wenn eine größere Menge an Wachs zusammen kommt, da so die Analyse finanziell tragbar wird.

Wenn Ihr an der Wachs Sammelbestellung interessiert seid, schickt Ihr bitte eine Email an anmeldung@imker-giessen.de mit der Angabe des Bedarfs und des Formats (Zander, DN, Dadant). In der Regel benötigt man pro Volk 10 Mittelwände. Eure Mail ist unverbindlich und dient zur Abschätzung des Bedarfs. Eine verbindliche Bestellung wird dann mit allen Informationen später erfolgen. Wir werden hier, genau wie bei der Varroamittel Bestellung, mit Vorkasse arbeiten. Nachbarvereine haben inzwischen ebenfalls Interesse signalisiert.

Züchtervölker sehr günstig abzugeben

Da sich Stefan Schellenberg, der zur Zeit erfolgreichste Züchter in Hessen, beruflich verändert, wird er seine Arbeit als unser Belegstellenleiter und Züchter nicht mehr fortführen können. Dies ist ein sehr großer Verlust für uns.

Der Verein möchte Stefan an dieser Stelle für seine geleisteten Dienste danken.

Aus diesem Grund gibt Stefan seine Völker jetzt ab. Da die Völker zu sehr guten Konditionen abgegeben werden, gilt dieses Angebot nur für Mitglieder des Imkervereins Gießen e. V. (der Newsletter hat wesentlich mehr Empfänger :).

Ein Volk gibt Stefan für 100 € ab. Die Bienen sitzen größtenteils auf DNM 1,5 Waben, einige Zander Völker sind aber auch vorhanden. Da das Angebot sensationell günstig ist, sollten sich Interessenten beeilen. Auch andere Imker haben sich gemeldet und haben tolle Völker zu verkaufen.

Falls Ihr also Völker sucht oder anzubieten habt, schickt eine kurze Mail an anmeldung@imker-giessen.de. Da wir noch keinen Marktplatz haben, wird der Vorstand versuchen zu vermitteln.

Wir verbleiben mit besten imkerlichen Grüßen,

Euer Imkerverein Gießen e. V.

Warum sterben unsere Bienenvölker und welche Rolle spielt gepanschtes Bienenwachs?

Um die Bienengesundheit zu erhalten sind auch kleinere Imkereien auf den eigenen Wachskreislauf angewiesen.

Viele Bienenvölker sterben über den Winter. Um die eigenen Bienenvölker gesund zu halten, ist es wichtig die Ursachen zu kennen. Zu diesem und zum Thema Bienenwachs lud der Imkerverein Gießen am Donnerstag den 15. März 2018 alle interessierten Bürger und Imker zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema Bienengesundheit ein.

Zuerst analysierten etwa 50 Bienenfreunde mit Dr. Giuseppe Bosco, dem Obmann für Bienengesundheit des Landes Hessen und zweiter Vorsitzende des lokalen Vereins, mitgebrachte Bienenvölker, die den Winter nicht überlebt hatten. Hier zeigte der Referent die Anzeichen, an denen die Ursache des Verlusts erkannt werden können. Außerdem zeigte Dr. Bosco Wege auf, wie solche Verluste in Zukunft vermieden werden können.

Anschließend referierte Herr Christian Dreher, der Fachberater des hessischen Bieneninstituts aus Kirchhain, über Bienenwachs. Echtes Bienenwachs ist eine sehr seltene Ressource und daher enorm wertvoll. Vor dem Hintergrund des Wachs Skandals aus 2017 und nach diesem Vortrag wurde den Zuhörern bewusst, dass ein Imker in der heutigen Zeit einen eigenen Wachskreislauf betreiben muss. Wie das zu bewerkstelligen ist, zeigte Dreher eindrucksvoll anhand praktischer Beispiele.

Der Imkerverein Gießen plant auch weiterhin die breite Öffentlichkeit mit regelmäßigen Informationsveranstaltungen über die Biene zu erreichen. So wird z. B. in der 15. Kalenderwoche ein Neuimker-Lehrgang starten, zu dem interessierte Personen gerne eingeladen sind.

Interessierte melden sich unter folgender E-Mail Adresse an: anmeldung@imker-giessen.de

Foto (Imkerverein Gießen): Christian Dreher mit Schulungsteilnehmern während des Vortrags.

Totenschau mit Dr. Giuseppe Bosco

Habt Ihr diesen Winter ein Volk verloren und wollt wissen warum? Oder interessiert Ihr Euch für Bienengesundheit? Der Imkerverein Gießen bietet

am 15.03.2018 um 18:00 Uhr in der Lava, Hauptstraße 13, 35435 Wettenberg

eine Totenschau an. Ihr habt die Möglichkeit ein Bienenvolk mit Dr. Giuseppe Bosco auseinander zu nehmen und auf Spurensuche zu gehen. Natürlich besprechen wir auch, wie so etwas vermieden werden kann.

Auch Gäste sind herzlich willkommen!