Naturschutz-Akademie: Systemvergleich – Bienenhaltung in verschiedenen Systemen mit Christian Dreher (LLH)

07.03.2019 @ 19:00 21:30

Die Imkerei hat eine lange Tradition in der menschlichen Kultur. Zu Anfang veränderte der Mensch die natürlichen Nester der Bienen nicht. Im Laufe der Zeit aber begann er damit, sie seinen Ansprüchen anzupassen.

Verschiedenste Methoden und Haltungssysteme für Honigbienen haben ich bislang, den lokalen Verhältnissen entsprechend, entwickelt. So unterschiedlich sie auch ausfallen können. Sie alle haben gemein, dass sie gewisse Voraussetzungen für eine erfolgreiche Bienenzucht erfüllen müssen – sowohl aus Sicht der Tiere als auch des Imkers.

Der Referent Christian Dreher ist als Fachberater beim Bieneninstitut in Kirchhain beschäftigt. In seinem Vortrag wird er gängige Haltungssysteme vorstellen und die jeweiligen Vor- und Nachteile erläutern.

Anmeldung schriftlich bis 01.03.2019 an:

Naturschutz-Akademie Hessen, Friedenstraße 26, 35578 Wetzlar
Tel.: 06441 / 92480-0, Fax: 92480-48
E-Mail: anmeldung@na-hessen.de, Stichwort: N028-2019 Systemvergleich Imkerei

kostenlos

Imkerverein Wetzlar

06445 923262

http://imkerverein-wetzlar.de/

Naturschutz-Akademie Hessen

Friedenstraße 30
Wetzlar,35578Deutschland
+ Google Karte
06441 / 92480-0
https://www.na-hessen.de

Veranstaltungshinweis IV Wetzlar: „Mehr Bienen braucht das Land“

Völkervermehrung von Honigbienen

Vortrag mit praktischer Demonstration

Der Referent Christian Dreher ist als Fachberater beim Bieneninstitut in Kirchhain beschäftigt. In seinem Vortrag und Demonstration wird er verschiedene Wege der Völkervermehrung vorstellen. Die Völkervermehrung ist ein zentraler Baustein in einer nachhaltig geführten Imkerei. Zum einen kann nur dadurch ein stabiler und gesunder Völkerbestand gehalten werden, zum anderen können über eine gezielte Vermehrung positive Eigenschaften erhalten und gefördert werden. „Gute“ Bienenvölker sind sowohl fleißig, als auch friedfertig und ermöglichen so ein ungefährliches, „stich-freies“ und dennoch ertragreiches Arbeiten.ACHTUNG: Anmeldung erforderlich! Bitte beachten Sie die Information in „Mehr Bienen braucht das Land„.

Warum sterben unsere Bienenvölker und welche Rolle spielt gepanschtes Bienenwachs?

Um die Bienengesundheit zu erhalten sind auch kleinere Imkereien auf den eigenen Wachskreislauf angewiesen.

Viele Bienenvölker sterben über den Winter. Um die eigenen Bienenvölker gesund zu halten, ist es wichtig die Ursachen zu kennen. Zu diesem und zum Thema Bienenwachs lud der Imkerverein Gießen am Donnerstag den 15. März 2018 alle interessierten Bürger und Imker zu einer Informationsveranstaltung rund um das Thema Bienengesundheit ein.

Zuerst analysierten etwa 50 Bienenfreunde mit Dr. Giuseppe Bosco, dem Obmann für Bienengesundheit des Landes Hessen und zweiter Vorsitzende des lokalen Vereins, mitgebrachte Bienenvölker, die den Winter nicht überlebt hatten. Hier zeigte der Referent die Anzeichen, an denen die Ursache des Verlusts erkannt werden können. Außerdem zeigte Dr. Bosco Wege auf, wie solche Verluste in Zukunft vermieden werden können.

Anschließend referierte Herr Christian Dreher, der Fachberater des hessischen Bieneninstituts aus Kirchhain, über Bienenwachs. Echtes Bienenwachs ist eine sehr seltene Ressource und daher enorm wertvoll. Vor dem Hintergrund des Wachs Skandals aus 2017 und nach diesem Vortrag wurde den Zuhörern bewusst, dass ein Imker in der heutigen Zeit einen eigenen Wachskreislauf betreiben muss. Wie das zu bewerkstelligen ist, zeigte Dreher eindrucksvoll anhand praktischer Beispiele.

Der Imkerverein Gießen plant auch weiterhin die breite Öffentlichkeit mit regelmäßigen Informationsveranstaltungen über die Biene zu erreichen. So wird z. B. in der 15. Kalenderwoche ein Neuimker-Lehrgang starten, zu dem interessierte Personen gerne eingeladen sind.

Interessierte melden sich unter folgender E-Mail Adresse an: anmeldung@imker-giessen.de

Foto (Imkerverein Gießen): Christian Dreher mit Schulungsteilnehmern während des Vortrags.

Vortag „Völkerverluste vermeiden“ mit Christian Dreher (LLH)

Für den 23.6.2017 um 19:30 ist es uns gelungen, Christian Dreher, Fachberater für Imkerei des LLH Kirchhain, in unsere Gefilde zu locken.Er wird für uns einen Vortrag zum Thema „Völkerverluste vermeiden“ halten, in dem er neben den Gründen für Völkerverluste auch die aktuell bevorzugten Lösungsansätze darstellt. Der Vortrag ist für alle Imker und Bieneninteressierte unbedingt zu empfehlen.Die Veranstaltung beginnt um 19:30 und findet im Saal des Restaurant Lava, Hauptstraße 13, Wettenberg Krofdorf statt.Wir freuen uns auf eure zahlreiche Teilnahme. Gäste sind, wie immer, natürlich herzlich willkommen!